.

Beratungs- und Qualifizierungsprogramm

Die Koordinierungsstelle berät und informiert Sie kostenlos und vertraulich

  • zu Fragen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • über Möglichkeiten des beruflichen Wiedereinstiegs
  • über Fortbildungsangebote für Mütter/Väter während der Elternzeit
  • zu Weiterbildungs- und Umschulungsmöglichkeiten
  • bei Ihrer individuellen Berufswegplanung und Bewerbungsstrategie
  • zu Fragen der Existenzgründung
  • über Chancen der Arbeitsvermittlung durch die Koordinierungsstelle

Die Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft im Landkreis Celle bietet gezielte Weiterbildungsangebote für Frauen in unterschiedlichen Lebenssituationen:

  • Mütter (auch Väter) in Elternzeit
  • Berufsrückkehrerinnen und Berufsrückkehrer nach Familien- oder Pflegezeit
  • erwerbslose Frauen
  • berufstätige Frauen, die sich beruflich neu orientieren wollen
  • Existenzgründerinnen

Wenn Sie neue berufliche Perspektiven erarbeiten oder den ständig wandelnden Ansprüchen des Arbeitsmarktes genügen möchten, finden Sie in unserem Fortbildungsangebot eine zielgruppengerechte Auswahl an Seminaren.

Das aktuelle Qualifizierungsprogramm 2018 der Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft im Landkreis Celle finden Sie in Kürze unter dem folgenden Link. Über die Seitenzahl und das Datum der einzelnen Angebote können Sie in der PDF-Datei einfach navigieren.

 

Hinweise zur Anmeldung

Die Kurse werden in Kooperation mit anerkannten Bildungsträgern durchgeführt. Melden Sie sich bitte direkt bei den Kooperationspartnern Volkshochschule Celle, Fabi oder KESS Nienhagen an und beachten Sie die dort jeweils gültigen Vertragsbedingungen. In unserem reichhaltigen Fortbildungsprogramm finden Sie auch 18 eigene Seminare. Anmeldungen für diese Kurse bitte direkt bei der Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft im Landkreis Celle, Telefon 05141/916-6068, Frau Nejdl, oder per Mail an frauenundwirtschaft@lkcelle.de

Hinweise zur Gebührenermäßigung

Eine Ermäßigung der Kursgebühren ist möglich.

Sind Sie

  • in Elternzeit (auch für Männer)
  • Berufsrückkehrer/in nach der Familien- oder Pflegezeit (auch für Männer)
  • geringfügig beschäftigt in Minijob (max. 450 €/Monat) oder Midijob (max. 850 €/Monat)
  • Erwerbslos, ohne Leistungsbezug nach SGB II und SGB III, wenn eine Förderung durch ein anderes Programm ausgeschlossen ist
  • Existenzgründerin oder selbstständig

dann können Sie einen Antrag auf Bildungszuschuss bei der Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft im Landkreis Celle stellen.

Bei den Kooperationskursen der Volkshochschule Celle, FABI und KESS ist zunächst von Ihnen die Kursgebühr in Gesamthöhe direkt dorthin zu überweisen.

  • Der Antrag auf Bildungszuschuss muss bis zum Kursbeginn gestellt werden.
  • Der Zuschuss beträgt 50 % je Seminar, aber max. 200,- Euro pro Jahr und Person. Das Budget ist begrenzt. Ein Rechtsanspruch auf die Ermäßigung besteht nicht. Eine Doppelförderung ist nicht möglich.
  • Bei Maßnahmen über acht Zeitstunden ist der Zuschuss gebunden an das Ausfüllen eines "Statistischen Datenblatts" der EU.
  • Die Erstattung erfolgt nach Vorlage der Teilnahmebestätigung in Kopie - unter Angabe Ihrer Bankverbindung.

Das Antragsformular für die Gebührenermäßigung können Sie hier als pdf-Datei herunterladen:

Antrag Bildungszuschuss 2018

Bei Fragen beraten wir Sie gerne, am besten rufen Sie uns an: 05141 / 916 - 6068.

.

xxnoxx_zaehler