.

FAMILIENSIEGEL – Das Prädikat für Familienfreundlichkeit

Männliche und weibliche Fachkräfte mit und ohne Kinder achten bei der Arbeitgeberwahl auf die Familienfreundlichkeit. Einem familienfreundlichen Betrieb fällt es leichter, Fachkräfte zu finden und zu binden. Vom inhabergeführten Kleinunternehmen bis zu großen Unternehmen und Verwaltungen, gewinnt die Balance zwischen Beruf und Privatleben (Kinder und Pflege) zunehmend an Bedeutung.

Die Mitglieder des Verbundes können prüfen, wie sie ihre Mitarbeiter/innen bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf aktiv und kreativ unterstützen. Dazu gehören Arbeitszeitmodelle ebenso wie Wiedereinstieg, Personalentwicklung, Gesundheitsmaßnahmen oder flankierende Angebote zur Kinderbetreuung und Pflege.

Mit dem Erwerb des FaMi-Siegels zeigen Arbeitgeber, dass sie gute Rahmenbedingungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie bieten. Ein Zusatzgewinn ist die Verbesserung der Chancen im Wettbewerb um Fachkräfte. Zudem fühlen sich die MitarbeiterInnen dem Unternehmen stärker verbunden und sind dadurch stolz und motivierter.

Die Vorteile auf einen Blick sind:

FaMi-Siegel

  • Unentgeltliches Beratungsangebot
  • Imagegewinn durch Arbeitgebermarketing
  • Bessere Chancen auf qualifizierte Fachkräfte
  • Höhere Beschäftigtenzufriedenheit und -bindung
  • Kosteneinsparung durch geringere Personalfluktuation
  • Öffentlichkeitswirksames FaMi-Siegel für zwei Jahre

Die Verleihung des Siegels erfolgt nach der Auswertung eines von Ihnen ausgefüllten Fragebogens und der Beratung durch die ÜBV Geschäftsstelle.

 

Das FaMi-Siegel ist eine Gemeinschaftsinitiative von:

 

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern!

Information:
Petra-Johanna Regner, Geschäftsstelle Überbetrieblicher Verbund
Frauen und Wirtschaft e.V. (ÜBV)
Guizettistr. 1, 29221 Celle
Tel.: 05141 916-6067
regner@uebv-celle.de

 

 

.

xxnoxx_zaehler